Isola Bella und Giardini Naxos

Entlang der Küste von Taormina liegen die Isola Bella und Giardini Naxos. Die Isola Bella ist gemeinsam mit dem Griechischen Theater das Symbol Taorminas geworden. Malerisch und suggestiv hat sie sich, bedeckt von einer üppigen Vegetation, bis heute ihre unveränderte Schönheit und Faszination erhalten. Ein schmaler Sandstreifen verbindet sie mit dem Festland, sodass die Gezeiten manchmal den geringen Abstand zur Küste verschwinden lassen und man bequem zu Fuß diese Verbindung, die auftaucht und wieder verschwindet, überwinden kann, um die Halbinsel zu erreichen. Sie wird auch „Perle des Mittelmeers“ genannt.

Das Reservat beheimatet marines Ambiente von großer Varietät mit einem Meeresgrund reich an Schiffsresten und archäologischen Fundstücken. Die Isola Bella ist sogar in die Liste bedeutender europäischer Stätten aufgenommen worden. Die Insel ist – neben der Attraktivität des Strandes für Touristen und Badeurlauber – seit 2011 auch ein Regionales Naturmuseum, das gegen einen Preis von 4 Euro der Öffentlichkeit zugänglich ist (täglich außer Montag von 9 Uhr bis eine Stunde vor Sonnenuntergang).

Giardini Naxos wurde 734 v. Chr. gegründet und verfügt bis heute über eine große archäologische Zone mit Museum. Diese Region hat einen außergewöhnlichen Anreiz für den Badetourismus. Der Corso Umberto ist der Salon der Stadt. Er durchläuft Giardini Naxos von Süd nach Nord, beginnend bei der Piazza San Giovanni bis zur Via Roma. Auf ihm befinden sich einige der wichtigsten Gebäude der Stadt, darunter die Hauptkirche S. Maria Raccomandata, der Palazzo die Naxioti, die Kirche S. Maria Immacolata und andere historische Gebäude. Giardini ist einer der fröhlichsten Meeresorte an der Ostküste Siziliens, wenn nicht sogar die fröhlichste. Der Tourismus profitiert von der Nähe zu Taormina, was vor allem ausländische Gäste anzieht. Es gibt einige Diskotheken, die auch im Winter geöffnet sind. Die lang gezogene Küstenstraße beheimatet abwechselnd kostenfreie Strände mit bewirtschafteten „Lidi“ und verfügt über zahlreiche Restaurants und Pizzerien. Die Bucht von Giardini besteht aus Kies, Sand und Steinen und verfügt darüber hinaus über einen kleinen Hafen, an dem Schiffe auch größerer Klassen anlegen können. Dieser wird auch dazu verwendet und die Gäste von Kreuzfahrtschiffen zum Festland und zurück zum Schiff zu bringen.

Wie man hinkommt

Die Isola Bella liegt ca. 10 km entfernt vom Campingplatz und ist einfach sowohl mit dem PKW als auch mit dem Bus erreichbar, indem man der Staatsstraße 114 in Richtung Catania bis zum Parkplatz der Seilbahn Taormina in Mazzarò folgt. Von hier aus folgt man der Straße ca. 200 Meter nach rechts und folgt einem Fußweg, der einen direkt zum Zugang zur Insel bringt. Sobald man auf die Straße zurückkehrt und dieser weitere 5 km in Richtung Catania folgt (SS 114), erreicht man Giardini Naxos.

Achtung! Diese Seite verwendet cookies und ähnliche Technologien.
Wenn Sie die Einstellungen des Browsers nicht ändern, wird dies vom Nutzer akzeptiert.